julesandpi_woodywalk_10

“Wandern??!! Nö!” Leider sind meine Minis ziemliche Wandermuffel – aber zum Glück immer nur, bis wir vor Ort, also auf dem Berg  sind. So auch bei unserem letzten Kurzurlaub in  Südtirol, genauer gesagt oberhalb von Brixen. “Woody Walk” heißt die geplante Tour, und sie macht ihrem Namen alle Ehre: Der  zwei Kilometer Kilometer lange Wanderweg auf der Plose (Nr. 17) ist gesäumt von Holzspielplätzen. Aber nicht so  Pillepalle, nein, nein: Vom Baumtelefon inklusive Aussichtsplattform (siehe oben) bis zur meterlangen Schlange, auf der man balancieren muss bis hin zu verschiedenen Wasserpfaden. Mini, Mann und Mama sind hier ganz schön gefordert. Und so verlängert sich die Tour, die man zackigen Schrittes in etwa 45 Minuten zurücklegen würde, um minestens das doppelte. Gut so: So konnten wir in Ruhe die sagenhafte Aussicht von 2000 Meter auf die umliegenden Südtioler Berge,  den Peitlerkofel, Aferer und Villnösser Geisler genießen. Unser Highlight: Ein Paar Holzliegen etwa in der Mitte der Tour, die etwas abseits des Weges direkt an einer Kuppe aufgestellt sind…ach, da fühlt man sich dem Himmel so nah.

julesandpi_woodywalk_8

Und wenn dann die Ausdauer und damit proportional auch die Laune etwas sinken, ist sie schon nicht mehr weit: Die Rossalm, das Ziel der Tour. Und auch hier sind nicht nur wir, sondern auch die Minis voll auf ihre Kosten gekommen: Die Kinder am riesigen Spielplatz mit Trampolin, Klettergerüst und Holzpferden, und wir, weil der Spielplatz direkt in Sichtweite der Tische ist. Okay, auch weil wir einen Kaierschmarrn gegessen haben, und anschließend ziemlich platt auf den Holzliegen in der Sonne gedöst haben.  Im Hochsommer grasen übrigens ab und an Pferde auf der Weide hinter der Alm. Zum Abschluss gings dann noch an den Wasserspielplatz unterhalb der Rossalm, also genauer gesagt ein Teich, über den man sich mit einem Holzfloß selbst ziehen kann. Wer am Ende dann die müden Kinder zügig wieder Richtung Ausgangspunkt (Kabinenbahn Plose) schaffen möchte, der schlägt jetzt den Weg ohne Spielplätze oberhalb des Woodywalks (Nr. 14) ein: Der führt sanft abfallend zurück, und ist übrigens auch mit Kinderwagen ohne weiteres zu bewältigen.

Hier kommen noch ein paar Informationen rund um die Woody-Walk-Tor, und dann: Rauf auf den Berg!

  • Ausgangpunkt: Der Endpunkt der Plose Kabinenbahn. Achtung: Meist hat die Seilbahn mit Mitte Juni geschlossen. Dann kann man mit dem Auto bis Kreuzweg fahren, und unterhalb der Kabinenbahn parken.
  • Übrigens: Hat man rund um Bixen eine Unterkunft gemietet, bekommt man von seinem Gastgeber in der Regel die BrixenCard. Damit ist täglich eine Berg- und Talfahrt mit der Seilbahn kostenlos.
  • Der Woody Walk mit den Holz- und Wasserspielplätzen hat die Nummer 17. Er ist nur das letzte Stück nicht ganz kinderwagentauglich, da bräuchte es zumindestens zwei Erwachsene, die beim Tragen zusammenhelfen. Kinderwagentauglich – dafür ohne Spielplätze  – ist die Nummer 14, der Weg ein Stück oberhalb des Woody Walks.
  • Die Rossalm hat übrigens auch sehr hübsche Zimmer. Wer also spontan oben bleiben will auf dem Berg – kein Problem!

Viel Spaß! Eure Jules

 

 

 

Merken

Merken