Buchcover_Jochaim Meyerhoff_2

Sind die Koffer schon gepackt? Habt Ihr an die Urlaubslektüre gedacht? Hier noch ein Tipp: „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war?“ von Joachim Meyerhoff ist eines meiner Lieblingsbücher. Es ist nicht neu erschienen, und wenn es einige von euch schon gelesen haben, wunderbar! Der Schauspieler Joachim Meyerhoff schreibt darin über seine Kindheit, die er mitten in der Kinder- und Jugendpsychatrie in Hesterberg bei Schleswig verbrachte. Sein Vater war Arzt und Klinikdirektor dort, und das Haus der Familie mitten auf dem Klinikgelände. Der kleine Joachim kann dort trotzdem oder gerade weil eine behütete Kindheit verbringen: Die kleinen und großen Verrücktheiten der Patienten gehören zu seinem Alltag, und werden von ihm so direkt und liebevoll erzählt, dass man als Leser zwischen Lachen und Weinen schwankt. Das Buch ist aber auch eine Familiengeschichte – der alltagsfremde, gutmütige Vater, die liebevolle, praktische Mutter und die Brüder, die Joachim, „Josse“ ärgern, wo sie nur können. All diese Figuren sind manchmal auch etwas verrückt, nur anders eben. Und man ahnt: Ein bisschen Wahnsinn steckt in uns allen. Joachim Meyerhoff beschreibt dabei alles so detailliert, so nah, dass man das Gefühl hat, man würde sich auch noch dort befinden, auf dem Gelände der Kinder- und Jugendpsychatrie. Am Ende ist wie so oft alles offen im Leben: Neben der Trauer liegt der Neuanfang. Bestellen könnt ihr es hier: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war: Roman. Alle Toten fliegen hoch, Teil 2