julesandpi_Streuselkuchen_4

Heute verrate ich euch meine Allzweckwaffe in Sachen Kuchen: Ich backe ihn zu Geburtstagen, Kindergartenfesten, Schulfeiern und einfachen Kaffeeeinladungen. Ich backe ihn mit Äpfeln, Johannisbeeren, Zwetschgen oder Aprikosen. Was der Obststand am Markt eben so her gibt. Das Gute an dem Kuchen: Er geht fix, gelingt immer, und reicht für viele Personen. Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass er heiß geliebt wird. „Hast du wieder diesen Streuseldings gebacken?“ ist also eine häufig gestellte Frage vor Familienfeiern. Dementsprechend schnell leert sich das Blech auch immer. Für den Geburtstag meiner drei Lieben habe ich mich für die frischen Zwetschgen entschieden, die es bei den Marktfrauen gab. Und hier kommt das Rezept:

Für den Teig:

300 Gramm Mehl

220 Gramm Butter

3 Eier

80 Gramm Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Teelöffel Backpulver

Etwas Bittermandelaroma (wenn ihr es zufällig zuhause habt)

Etwas Milch

 

Für den Belag:

500 bis 700 Gramm Früchte, z.B. Beeren, Zwetschgen, Rhabarber oder Äpfel.

Äpfel, Zwetschgen und Aprikosen entkernen und in Stücke schneiden. Den Rhabarber abziehen und in Stücke schneiden.

 

Für die Streusel:

100 Gramm Butter

50 Gramm Zucker

200 Gramm Mehl

2 Päckchen Vanillezucker

Für den Teig Butter (in weichen Flöckchen), Zucker und Eier schaumig rühren. Nach und nach das Mehl mit dem Backpulver darüber sieben, und unterrühren. Zwischendurch immer wieder etwas Milch dazugeben, damit der Teig schön cremig bleibt. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, und den Teig gleichmäßig darauf streichen.

Dann die gewaschenen Früchte auf dem Teig verteilen.

Für die Streusel Mehl und Zucker in einer Schüssel mischen, und die Butter in der Zwischenzeit zum Schmelzen bringen. Die flüssige Butter dann in die Mehlmischung gießen, und mit einer Gabel vermischen, sodass Streusel entstehen. Diese dann über die Früchte verteilen. Das Blech auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens (Unter- und Oberhitze 175 Grad) schieben, und etwa 45 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind. Vor dem Servieren streue ich noch etwas Puderzucker, oder Zimt- und Zucker darüber. Dazu passt Sahne.

Gutes Gelingen!

Eure Jules.

 

julesandpi_Streuselkuchen