Semmeln Rezept

Frische Semmeln zum Frühstück sind ja wohl der Inbegriff eines entspannten Wochenendes, oder? Und frischer als selbst gebacken geht nicht. Deshalb hab ich mir einfach das Rezept der Burger Buns geschnappt, das Pi hier vor einiger Zeit vorgestellt hat. Denn eine liebe Freundin hatte mich genau mit diesen selbstgebackenen Semmeln aus unserem Blog zu einer Frühstückseinladung überrascht. Danke für diese tolle Idee, liebe Diana! Und ich muss sagen: Die Burger Buns, äh Semmeln, sind ein Allround-Talent, sie schmecken auch morgens perfekt. Ich habe den Hefeteig am Samstagabend vorbereitet, und auch die Semmeln schon vorgeformt. Am Sonntag nach dem Aufstehen habe ich das Blech dann einfach in den Ofen geschoben, und während des Backens meinen ersten Kaffee getrunken. Klingt gut? Aber bitte sehr: Hier nochmal das Rezept für euch zum Nachmachen.

Viel Spaß, und schönes Wochenende! Eure Jules.

Die Zutatenliste für acht bis 12 Buns beziehungsweise Semmeln:

450 g Mehl

50 g Maisgries

150 ml lauwarmes Wasser

50 ml lauwarme Milch

40 g Zucker

1/2 Würfel Hefe

2 zimmerwarme Eier

80 g weiche Butter

5 g Salz

Und so wird es zubereitet: 

Mehl in eine Schüssel geben und mit dem Maisgries vermischen. Separat Wasser, Milch und Zucker verrühren und dann die Hefe darin auflösen. Die Flüssigkeit langsam in die Mehl-Griesmischung gießen und alles etwas verkneten. Anschließend das Ganze möglichst an einem warmen Ort ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Nachdem der Teig aufgegangen ist, Eier, Butter und Salz hinzugeben und alles noch einmal gut durchkneten. Wieder 30 Minuten zugedeckt gehen lassen. Am Schluss den Teig auf eine Arbeitsfläche mit etwas Mehl geben und 8-12 Buns daraus formen. Die geformten Brötchen am Besten auch noch einmal gehen lassen, damit sie schön groß und fluffig werden.

Der Ofen kann jetzt vorgeheizt werden.

Die Brötchen am Ende nach Belieben noch mit Wasser oder einer Mischung aus Eigelb und Sahne bestreichen, und ab geht es in den Ofen. Für circa 20 Minuten bei 200 Grad.