Oreo Cake Pops DIY

Weihnachten, Silvester, Geburtstag, Fasching…Dieses Oreo DIY kann man zu so vielen Anlässen machen, als easy Tisch-Dekoration oder Willkommensgruß auf dem Teller. Die kleinen Oreo Cake Pops sind super schnell selbst gemacht. Ohne großes Backen, dafür mit vielen bunten Streuseln. Ihr könnt sie farblich variieren, ganz wie ihr wollt. Mit Augen, Mund und Nase darauf gemalt werden sogar kleine Tiere daraus. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ganz schön vielseitig sind die kleinen Dinger eben. 

Das braucht ihr:

Oreos

Bambusstäbchen, Cake Pop Stäbchen oder Eisstäbchen (je flacher desto einfacher halten die beiden Hälften wieder zusammen)

weiße Zuckerglasur oder weiße Schokolade zum Schmelzen

Zuckerperlen, -streusel oder -konfetti…

So funktioniert es:

Die Zuckerglasur oder weiße Schokolade erhitzen und schmelzen lassen. Die Oreo-Hälften vorsichtig voneinander trennen. Dieser Part erfordert etwas Fingerspitzengefühl, damit die Oreos nicht gänzlich zerbrechen. Ich habe ziemlich viel Ausschuss produziert, daher kleiner Tipp: lieber ein paar Oreos mehr vorrätig haben. Mit einem dünnen Messer als Hilfe ging es aber relativ gut. Danach die Stäbchen in die Hälfte der offenen Oreohälften einlegen und wieder zu ganzen Oreos schließen. Damit die Stäbchen und die Oreos wieder gut zusammenhalten, am Besten etwas von der Zuckerglasur als Kleber auf die Stäbchen-Enden geben. Dann die nackigen Oreos am Stiel in die geschmolzene Glasur tunken. Direkt anschließend in die Zuckerstreusel halten. Glasur und Streusel können natürlich beliebig variieren, man kann sie auch nur halb eintunken. Die fertigen Oreo Cake Pops auf etwas Backpapier trocknen lassen. Fertig sind sie!

 

Man kann sie auch mit kleinen Schleifen oder mit Namens-Etiketten versehen, oder in Tüten packen…

Alles Liebe,

Eure Pi