Kinderzimmer Inspiration

Wie ihr wisst, liebe ich französische Kinderlabel einfach. Für mich haben die Franzosen ein besonderes Gespür für kleine Details. Nicht nur in der Mode, sondern auch bei Dekoration und Möbel… Generell, wie sieht eigentlich ein französisches Kinderzimmer so aus? Gibt es Unterschiede zu einem Deutschen? Wir sind total happy, dass wir diese und noch mehr spannende Fragen über deutsch-französische Unterschiede im Kinderzimmer an Cécile Roederer stellen durften. Sie ist Französin und Gründerin von SMALLable, einem DER Concept Stores in der Kinderwelt. Kennt ihr sicher, denn SMALLable gibt es schon lange nicht nur in Frankreich, sondern auch in Deutschland. Wenn jemand also über Kinderzimmer Trends und Vorlieben Bescheid weiß, dann ja wohl Cécile. Aber lest selbst. Hier geht es zu unserem Interview mit ihr:

SMALLable Gründerin Cecile

Ganz grundsätzlich, welche Unterschiede gibt es (in der Einrichtung) zwischen deutschen und französischen Kinderzimmern? Gibt es die überhaupt?

Ich habe den Eindruck, dass in Deutschland die Deko mehr auf natürlichen, „gesunden“ Materialien basiert wie zum Beispiel Holz. In Frankreich hingegen wird vorrangig Wert auf das Design gelegt. Unser Umweltbewusstsein ist vielleicht ein bisschen weniger ausgeprägt. Sprich: Wenn ein Objekt schön ist, in geringer Menge produziert wird und zudem noch ‚bio‘ ist, wäre das für uns das Tüpfchen auf dem i! Bei Smallable haben wir zahlreiche Marken, die viel Wert auf die Materialwahl, den Herstellungsprozess und die Arbeitsbedingungen legen, jedoch kommt auch die Originalität und der Stil des Designers nicht zu kurz.

Darüber hinaus macht sich sowohl in Frankreich als auch in Deutschland ein Unterschied zwischen Land und Stadt, mit begrenzter Raumfläche, bemerkbar. Man verfügt zwangsläufig über weniger Platz, sodass das Leben und dadurch auch der Stil ein wenig anders sind.

Gibt es aktuelle Trends, was die Kinderzimmer Einrichtung angeht, egal ob deutsch oder französisch?

Mir fällt auf, dass das Design für Kinder sich nicht mehr so stark vom Design für Erwachsene unterscheidet. Wir treffen auf dunkle Farbtöne, starke, kontrastierende Drucke. Dennoch herrscht in der Kindereinrichtung ein sanfteres Ambiente, wie man bei der Tapete von Maison Baluchon sowie der Bettwäsche von Camomile London und Garbo and Friends beobachten kann. Zudem haben wir bemerkt, dass viele Kindermarken, wie in der Mode, nun auch Kollektionen für Erwachsene herausbringen wie zum Beispiel Numero 74, Moumout… Die Grenzen verlaufen fließend, Kinderdesign ist nun ein Teil von etwas Größerem und das ist auch gut so.

Gibt es eventuell etwas, dass sich ein deutsches Kinderzimmer von einem französischen Kinderzimmer abschauen kann?

Jedes Land kann etwas von einem anderen lernen! Die Franzosen können sich vom Naturstil der Deutschen eine Scheibe abschneiden, wie die Verwendung von Holz für Möbel oder kleine Dekoartikel. Darüber hinaus gefallen vielen Deutschen bestimmte französische Marken wie die Spielzeuge von Paulette et Sasha oder die Möbel von Mum and Dad Factory.

Smallable kann ebenfalls als Inspirationsquelle für sämtliche Stilrichtungen dienen. Kombinieren Sie unterschiedliche Designer, Materialien und Farben miteinander und finden Sie das ideale Gleichgewicht, um sich zuhause wohl zu fühlen. Wir sind begeistert von vielen modernen Designern sowie Designhäusern für junge Talente wie Petite Friture oder La Chance… Zögern Sie nicht, auch typisch „erwachsene“ Designelemente in Ihr Kinderzimmer einzubringen, dasselbe gilt auch umgekehrt. Auf jeden Fall ist das unsere Philosophie bei Smallable!

Welche Produkte sind bei SMALLable besonders beliebt bzw. die Klassiker in einem französischen Kinderzimmer?

Wir haben zeitlose Produkte, die sowohl Kinder als auch Eltern lieben wie der Betthimmel von Numero 74, die Nobodinoz-Tipis und das schöne Hüttenbett von Bonnesoeurs. Die Liste ist sehr lang, da wir mehr als 800 Marken im Angebot haben! Mir persönlich gefällt der zeitlose Kinderwagen von Bermbach Handcrafted im Retro-Stil, ein Newcomer direkt aus Deutschland. Meine Kleine ist mittlerweile zu groß dafür (sie ist ein Jahr alt), aber ich hätte ihn gerne in den ersten Monaten gehabt! Mein 8-jähriger Sohn Charles besitzt das Amber in the Sky Etagenbett von Perludi. Wir lieben es.

Zur Inspiration: Hast Du ein bis zwei persönliche Lieblingsdinge für (D)ein Kinderzimmer?

Es gibt kein perfektes Kinderzimmer, das hängt voll und ganz vom Raum und Geschmack ab! Ich kann jedoch einige Tipps geben, wie man einen sehr kleinen Raum möbliert, was immer wieder ein Problem darstellt. Designermarken wie Leander oder Œuf NYC haben das Problem erkannt und folglich kompakte, funktionale und erweiterbare Möbelstücke entworfen. Das Geheimnis besteht darin, die gesamte Fläche des Kinderzimmers zu nutzen, nicht nur den Boden, sondern auch die Wände! Hängen Sie Regale, eine Garderobe, ein paar Kleiderhaken auf… Wenn Sie ein Baby haben, können Sie bei Charlie Crane oder By Bo Design auch einen sehr praktischen Wand-Wickeltisch finden.

Einige Dinge gehören einfach nicht in ein Kinderzimmer, wie zum Beispiel synthetische Materialien, gefährliche Produkte, Materialien, die nicht für Kinder gedacht sind. Möbel, die zu groß oder ungeeignet sind wie ein sperriger Kleiderschrank. Babyklamotten sind sehr klein und nehmen nicht viel Platz ein, da reichen eine kleine Kommode und ein paar Kleiderhaken vollkommen aus.

 

Herzlichen Dank, liebe Cécile, für Deine inspirierenden Tipps und dieses interessante Interview! 

 

Alles Liebe,

Eure Pi