Cafés in München Lieblingscafes von Jules & Pi

Cafés sind für mich das Herz einer Stadt. Neben den kulturellen Highlights, den Menschen, den Häusern versteht sich. Aber was wäre eine Stadt, was ein Viertel ohne seine Cafés. Und es ist ein bisschen wie in der Liebe: Man lernt sich kennen, und da ist was, das einen magisch anzieht. Oder zumindest will man sich mal wieder sehen. Oder, naja, es geht halt einfach nicht: Dann stören schon die schmutzigen Ränder auf den Stoff-Sitzkissen. Den Kuchen kriegt man besser zuhause hin. Oder oder oder. Die Orte, die wir euch heute vorstellen, haben unser Herz jedenfalls gekriegt. Und wir erzählen euch auch weshalb. Vielleicht gewinnt ihr sie ja auch lieb? Versucht doch mal ein Date! Hier kommen unsere liebsten Cafés in München. Fortsetzung folgt!

Viel Spaß! Eure Jules & Pi

Exponat im Jüdischen Museum

Es ist eine Oase der Ruhe im Getümmel der Innenstadt: Das Exponat befindet sich etwas zurück versetzt von den Einkaufsstraßen Münchens am Jakobs-Platz. Und weil man von denen nicht nur mit Kindern (aber mit denen unbedingt!) mal eine Pause braucht, ist es Jules´ liebster Ort in der City. Innen im schlicht-schwarzen Ambiente, aber vor allem draußen bei schönem Wetter. Man bekommt in der Regel gut einen Platz, und wenn nicht, können sich die Kinder die Zeit an dem kleinen Spielplatz nebendran vertreiben. Dass die Speisekarte von der jüdischen Küche inspiriert ist, ist nicht nur stimmig, sondern wahnsinnig lecker. Ein absoluter Traum ist aber auch der Apfelkuchen mit Streuseln. Love it!

cafés in München

Café Exponat, St.-Jakobs-Platz 16, 80331 München, Di bis So 10 bis 18 Uhr.
Tel. +49 (0)89 255 477 99, www.cafe-exponat.de

Heinrich Matters im Univiertel

“Warum gab es das noch nicht, als ich um die Ecke gewohnt habe?” fragte sich Pi als sie auf Stippvisite in ihrem alten Viertel unterwegs war und das Heinrich Matters entdeckte. Aber vielleicht wäre sie einfach den ganzen Tag dort hängen geblieben? Denn tatsächlich ist das Café-Restaurant was für morgens bis abends. Von Frühstück über günstige Mittagsgerichte bis zu asiastischer Küche zum Dinner. Und innen? Erinnert der, mit Liebe zum Detail durchgezogene Industrie-Chic, ein bisschen an New York. Herrlich unkompliziert. Herrlich anders!

Cafés in München

Heinrich Matters, Luisenstr. 47, 80333 München, Mo bis Fr 10 bis 24 Uhr, Sa 9 bis 24 Uhr, So 9 bis 17 Uhr. Tel: +49 (0) 89 237 966 73, www.heinrich-matters.de

Fausto in Giesing

Versteckt in Giesing, direkt am Auer Mühlbach liegt das Caffé Fausto. Das findet Jules schon deshalb klasse, weil sie im Münchenr Süden wohnt, und mit dem Rad am Flaucher entlang, und dann noch ein Stückerl durchs Giesinger Wohngebiet einen Mini-Ausflug dorthin machen kann. Von der Innenstadt aus geht´s natürlich genauso – einfach immer der Isar nach! Das Besondere am Fausto ist unter anderem seine Lage: Es befindet sich in der Kraemermühle, einer alten Getreidemühle, die 2011 für die Nutzung von Büros und Gewerbe umgebaut wurde. Wie nett, dass die Architekten auch an eine stufenförmige Café-Terasse gedacht haben, wo man gemütlich hingefläzt seinen Cappuccino genießen kann, der – und jetzt kommt´s – auch noch aus der eigenen Rösterei des Caffé Fausto stammt.

Cafés in München

Caffé Fausto, Birkenleiten 41, 81543 München, Mo bis Fr 11 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 19 Uhr, Sonn- und Feiertags geschlossen. + 49 (0) 89 62231113, www.fausto-kaffee.de

Lohner & Grobitsch im Westend

Höre ich irgendwie nur noch Lohner & Grobitsch??? Fragte sich Jules, als sie Pi nach ihrem letzten Mädelswochenende in München traf: Die Ladies hatten einen Abstecher in das kleine Café im Westend gemacht, und Pi kam ins Schwärmen! So lecker (alle Kuchen und Marmeladen hausgemacht!), so hübsch (innen eine tolle Mischung aus alt und modern!) und auch noch so viel bio und regional (der Kaffee ist fair, die Eier aus Maisach, die Kartofeln aus Schrobenhausen). Und für Veranstaltungen kann man es auch noch mieten! Pi hat soooo recht: Das Lohner & Grobitsch ist eine Perle im Westend. Eine mit Geschichte: Denn der Name Grobitsch stammt von Alexander Grobitsch, der im heutigen Café 42 Jahre lang sein Lebensmittelgeschäft betrieb. Bis er das Geschäft aus Altersgründen aufgeben mussste und die Partnerschaft mit Kerstin Lohner einging. Ein schwarz-weiß Foto und einige Regale erinnern immer noch an die Vergangenheit des Cafés. Und Herr Grobitsch selbst natürlich: Er ist immer noch die gute Seele, schaut täglich vorbei und laut Kerstin Lohner fällt ihm auch immer als Erstes auf, wenn mal eine Glühbirne kaputt ist. Und auch das macht das Lohner & Grobitsch eben so besonders. Eines unserer liebsten Cafés in München!

Cafés in München

Lohner & Grobitsch, Sandtnerstraße 5, 80339 München, Mo bis Fr 9 bis 18 Uhr, Sa, So und Feiertags 10 bis 18 Uhr. +49 (0) 89 69309250, www.lohnerundgrobitsch.de

Clara in Schwabing

Nach dem Elisabethmarkt Richtung Schleißheimerstraße wird die Dichte an Cafés und Läden langsam dünner, Schwabing ist hier mehr und mehr Wohnviertel. Deshalb ist es gut zu wissen, dass es das Café Clara gibt! Unweit des Alten Nordfriedhofs, der mit seiner Romantik und Verwunschenheit sowieso einen Besuch wert ist, liegt es in der Isabellastraße. Schlichte schwarze Theke sowie schwarze Tische und Stühle und trotzdem so gemütlich! Das liegt sicher nicht zuletzt an den supernetten Bedienungen und an den Chefs, die sich immer sehen lassen. Und am entspannten Miteinander von Menschen mit und ohne Kindern (Kinderwägen und Buggys bitte nicht drinnen, sondern in der überdachten Einfahrt abstellen). Leider, leider aber hat man die Qual der Wahl: Denn alle Kuchen sind einfach so wahnsinnig lecker, und hausgemacht! Für den richtigen Hunger gibt es Quiches und warme Mittagsgerichte, ebenfalls frisch zubereitet. Unbedingt probieren: Im Sommer die Zitronen-Ingwer-Minze-Schorle. Und im Winter das ganze als heiße Punsch-Version!

Cafes in Muechen

Café Clara, Isabellastraße 8, 80798 München, Di bis Fr 10 bis 19 Uhr, Sa 9 bis 19 Uhr, So 10 bis 19 Uhr, Mo Ruhetag. +49 (0) 089 52 37 214, www.cafe-clara-muenchen.de

Loretta im Glockenbach

Auch wenn das Loretta für viele kein Geheimtipp mehr ist, sondern sogar eines der bekanntesten Cafés in München, darf es doch in Pi´s Liste ihrer Lieblingscafés nicht fehlen. Warum? Na, weil es das verkörpert, was ein Stamm-Café aka zweites Zuhause eben so sein muss: Denn das Loretta heißt nicht ganz umsonst Loretta BAR: Vom Kaffee am Nachmittag kann man ganz entspannt zum Absacker oder Cocktail in den Abend übergehen. Oder einfach nochmal zurück kehren. Das Loretta ist einfach für immer. Man kann es sich innen in der Werkstattatmosphäre mit gekachelten Wänden und Holztischen gemütlich machen oder draußen vor dem Lokal das tun, wozu Cafés halt auch einfach da sind: Leute anschauen. Und davon gibt es viele in der Müllerstraße. Und zwar “von…bis”: Mütter mit Kindern, Paare, Businessmenschen, Aufgebrezelte und Normalos. Die Straßenbahn rattert auch noch in regelmäßigen Abständen vorbei. Geht´s noch urbaner? Eben.

Cafés in München

Loretta Bar, Müllerstraße 50, 80469 München, Mo bis Do 8 bis 1 Uhr, Fr 8 bis 3 Uhr, Sa 9 bis 3 Uhr, So 10 bis 19 Uhr. +49 (0) 89 230 77370, www.loretta-bar.de

AW in Schwabing

Und jetzt noch ein richtiger Geheimtipp…pssst: In ein und derselben Isabellastraße, in der sich auch das oben erwähnte Café Clara befindet, gibt es noch ein Café. Allerdings kommen sich die Zwei nun wirklich nicht in die Quere, denn: Das AW Café hat nur von 8 bis 10 Uhr morgens geöffnet. Denn: Hinter AW verbirgt sich eigentlich das Architekturbüro Arnold/Werner, das so hippe Lokalitäten wir das Stereo Café oder das Flushing Meadows gestaltet hat. Im Büro, äh Café selbst herrscht eine schlicht-schöne Atmosphäre: Rote-weiß-schwarze Wände, schwarzer Marmor. Weniger ist oft einfach mehr, und lässt mehr Raum für Gedanken. Jetzt einen Kaffee genießen, dazu ein Croissant. Und während die Mitarbeiter von Arnold/Werner so langsam eintrudeln, macht man sich selbst seufzend, aber gestärkt von so viel schöner Umgebung und leckerem Kaffee, auf den Weg zur Arbeit.

Cafés in München

AW Café, Isabellastraße 13, 80798 München, Mo bis Fr 8 bis 10 Uhr. +49 89 189 170 200, www.arnoldwerner.com

Brot & Butter in der Innenstadt

Sollen wir? Ja, unbedingt! So in etwa geht das, wenn Jules und ihre Familie in der Münchner Innenstadt unterwegs sind. Übersetzt heißt das: Sollen wir zu Manufactum gehen, einen leckeren Hefeknoten essen? Das Gebäck von der, im Manufactum befindlichen Bäckerei Brot & Butter, ist aber auch der Hit: So fluffig, weich, aber nicht pappsüß. Unbedingt probieren! Wenn man Glück hat, dann erhascht man auch einen der wenigen Tische im zugehörigen Café. Und wenn nicht, dann dreht man eben noch eine Runde durch den schönen Laden. Denn ehrlich gesagt, in der wurligen Stadt unterwegs, braucht es einfach mal eine kurze Pause, oder? Sitzt man endlich, kann man wunderbar die Münchner und die Touristen beim Shoppen beobachten, in den Hefeknoten beißen, einen leckeren Kafee schlürfen…und sich denken, wiiiieeee schön man es doch hat!

Cafes in Muenchen

Brot & Butter, Dienerstraße 12, 80331 München, Mo bis Sa 9.30 bis 19 Uhr. +49 (089) 23 54 82 50, www.manufactum.de

Photos, thanks to:

Titelbild to Roman Bozhko on Unsplash

Header-Foto by S O C I A L . C U T on Unsplash

Fotos Café Exponat: © Birgit Schlosser, Naomi Treinies und Deutsches Museum Shop GmbH

Die Fotos der anderen Cafés wurden uns von den Betreibern mit freundlicher Genehmigung zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.